Der größte Orchideengarten in Europa mit Alugom

Die Stadtverwaltung Estepona (in der Provinz Malaga) hat mitten im historischen Zentrum einen botanischen Garten errichtet, in dem der größte Orchideengarten von Europa und einer der wichtigsten der Welt angelegt ist.

Dieses Gebäude ist der Hauptbau des Parks: 1000 m2 Fläche und 15.000 m2 unterirdisches Volumen. Beim Betreten der Anlage wird der Besucher bereits mit zwei vertikalen Gärten in Form von Bildern willkommen geheißen. Von hier aus beginnt die Entdeckung der Pflanzensorten der fünf Kontinente. Nach diesem ersten Raum trennt ein dicht bewachsener Bambuswald das nächste Niveau ab.

Orquidiario Alugom Estepona

Dieser Orchideengarten mit modernen, avantgardistischen Linien besticht mit seinen drei Glaskuppeln, die mit dem AL-50-System von ALUGOM hergestellt sind, einem Glaswandsystem, das aufgrund seiner Bearbeitung und schnellen Montage einfach herzustellen ist und hervorragende Ergebnisse in Sachen Wasserdurchlässigkeit, Dichtheit und Windbeständigkeit aufweist. Aufgrund der hervorragenden Eigenschaften des AL-50-Glaswandsystems können die Architekten Kuppeln in einer Höhe von 30, 15 und 9 m planen und die Durchlässigkeit und Dichtheit des Dachs vollkommen sicherstellen.

Celimac vertraute Alugom wegen seiner Systeme, die die anspruchsvollsten Lösungen der zeitgenössischen Architektur bieten.

HVH ARQUITECTOS, ein Architekturbüro in Malaga mit langjähriger Erfahrung in der Baubranche und einem hoch qualifizierten Team, war für das Projekt verantwortlich, während die Ausführung der architektonischen Schließung der Anlage der Firma CELIMAC anvertraut wurde, die sich auf einzigartige Fassaden spezialisiert hat und für die Entwicklung und Ausführung zahlreicher emblematischer Projekte verantwortlich ist. Diese beiden Unternehmen haben ALUGOM ihr volles Vertrauen geschenkt, denn diese Systeme ermöglichen die Umsetzung der anspruchsvollsten Entwürfe zeitgenössischer Architektur.

„Die drei Kuppeln werden zum Markenzeichen dieses innovativen Gebäudes, das die Physionomie dieses Ortes vollkommen verändert.“

Sowohl José María García Urbano, der Bürgermeister von Estepona, sowie Ana Velasco, die Stadträtin für Förderung, Infrastruktur und Tourismus (FIT), hoben hervor, dass „die drei Kuppeln zum Markenzeichen dieses innovativen Gebäudes“ werden, „das die Physionomie dieses Ortes vollkommen verändert“ und es zu einer bedeutenden Attraktion für Touristen macht. Die Hauptkuppel des Gebäudes beherbergt Tausende von Orchideensorten und überrascht die Besucher, wenn Sie sie von innen betrachten.

Ana Velasco meinte zudem, dass die Städte Markenzeichen brauchen, um den Tourismus anzuziehen. „Mit diesem Bau, der eine der größten Produktionsanlagen der Stadt ist, geben wir Estepona ein neues Symbol“, hob sie hervor.

Guardar

Fotogalerie

Más noticias sobre Alugom